Duty-free: Die beliebten Flughafen-Shops

Duty-free: Die beliebten Flughafen-Shops

Zwischen Sicherheitskontrolle und Boarding hat man als Passagier meist noch einen zeitlichen Spielraum. Zur Überbrückung dieser sind kleine Shopping-Touren durch die unterschiedlichen Duty-free-Shops, die das ein oder andere Angebot bereithalten, besonders verlockend. Für einige Reisende gehört der Duty-free-Einkauf sogar fest zum Reiseritual. Doch was sind das genau für Läden, die ganz plakativ mit bekannten Marken und kleinen Preisen werben? Was bedeutet Duty-free eigentlich? Was gibt es im Duty-free-Shop zu kaufen? Echtes Schnäppchen oder Preisfalle? Was sollte man beachten? In diesem Beitrag erfahren Sie als Flughafen-Schnäppchenjäger alles Wichtige über die beliebten Shops.

Was bedeutet Duty-free?

Alle, die schon mal eine Reise mit dem Flugzeug angetreten haben, sind bereits an einem Duty-free Shop im Flughafen vorbeigelaufen oder haben dort selbst schon das ein oder andere vermeintliche Schnäppchen erworben. Der Begriff Duty-free kommt aus dem englischen Sprachgebrauch und bedeutet „abgabenfrei“. Demnach ist es dann auch wenig überraschend, dass sich in Duty-free-Flughafen-Shops Waren ohne Mehrwertsteuer und zollfreie Produkte erwerben lassen.

Besonders beliebt sind dort Spirituosen, Tabak und Parfums. Duty-free- oder Travel-free-Shops befinden sich meist in zollfreien Zonen, wie sie an Flughäfen und zum Beispiel auch auf einigen Kreuzfahrtschiffen zu finden sind. Streng genommen gibt es seit 1999 innerhalb der EU jedoch keine Duty-free-Shops mehr, sondern sogenannte „Travel Value“-Shops. In solchen Tavel-Value-Shops wird die anfallende Steuer des Kunden von den Händlern übernommen. In außereuropäischen Ländern gibt es jedoch nach wie vor die konventionellen Duty-free-Shops zum klassischen, zollfreien Einkaufen.

Ist Duty-free günstiger? Das hängt stark vom Angebot, dem Land, dem Wechselkurs und der eingeführten Mengen ab. Wer einen Einkauf im Duty-free-Shop plant, sollte sich am besten vorab über die Preise der Wunschprodukte informieren.

Duty-free Shop von innen

Einkaufen am Flughafen: Duty Free oder Tax Free?

An internationalen Flughäfen finden sich nicht nur Duty-free-, sondern auch Tax-free-Shops. Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass es sich bei den Tax-free-Shops ebenfalls um Duty-free-Läden handelt. Es gibt jedoch einen erheblichen Unterschied. Beim Einkauf in einem Tax-free Shop muss zunächst der volle Preis des Produktes bezahlt werden, inklusive Steuern. Im Anschluss bekommt man im Flughafen lediglich die Mehrwertsteuer zurückerstattet. Diese Rückzahlung der Mehrwertsteuer muss jedoch extra bei einem Beamten des Flughafen-Zolls beantragt werden. Das Einkaufen im Tax-free-Shop ist also etwas aufwändiger als im herkömmlichen Duty-free-Pendant.

Duty-Free im Bordverkauf

Wer in 10.000 Metern Höhe Lust auf Shopping bekommt, kann bei einigen Fluglinien auch weiterhin einen Duty-free-Bordverkauf nutzen. Natürlich ist das Angebot der Duty-free Artikel an Bord etwas eingeschränkter als am Flughafen, gute Preise kann man jedoch trotzdem erzielen. Wer also spontan noch ein Parfum oder ähnliches zollfrei einkaufen möchte, kann dies bequem aus dem Flugzeugsitz tun. Da dieses Angebot jedoch zunehmend weniger von Passagieren genutzt wird, stellen viele Airlines den Bordverkauf sukzessive ein. Ob eine Airline noch den Service eines Duty-free-Bordverkaufs anbietet, kann in den meisten Fällen auf der jeweiligen Website der Fluggesellschaft nachgelesen werden.

Kostenfalle Duty-free-Shop: Diese Dinge sollte man beachten

In den Shops gibt es immer wieder verlockende Duty-free-Angebote, bei denen Reisende günstiger an Waren kommen. Zollfrei einkaufen und Mehrwertsteuer sparen? Klingt gut, doch wie so häufig versteckt sich auch bei den beliebten Duty-frees am Flughafen die ein oder andere Kostenfalle. Beachten Sie deshalb:

  1. Duty-free-Preise:
    Die zollfreien Shops haben keine einheitliche Preisgestaltung. Man kann sich also nicht pauschal darauf verlassen, stets den besten Preis für ein Produkt zu erzielen. Nur weil ein Duty-free-Angebot verlockend klingt, muss es nicht unbedingt ein Schnäppchen sein. Grundsätzlich gilt: Wer Preise vergleicht, spart auch im Duty-free-Shop.

  2. Zollbestimmungen:
    Auch beim Einkauf in vermeintlich zollfreien Duty-free-Shops dürfen Sie die geltenden Zollfreigrenzen und -bestimmungen nicht vergessen. Sonst kann bei der Zollkontrolle am Flughafen nach der Landung ein böses Erwachen erfolgen. Lassen Sie sich nicht nachträglich von hohen Zollgebühren überraschen und informieren Sie sich lieber im Vorfeld. Einige Voraussetzungen für ein zollfreies Einführen der Waren sind zum Beispiel:

    • Die Duty-free-Artikel sind für den Eigenbedarf oder als Geschenk bestimmt.
    • Die Waren werden vom Reisenden mitgeführt (keine Gepäcknachsendung).
    • Die geltenden Mengengrenzen der Duty-free-Waren werden eingehalten.
    • Die Zollfreigrenze bezüglich eines maximalen Warenwerts von 430€ wird nicht überschritten (Deutschland Stand November 2020).
  3. Duty-free und Zwischenstop:
    Bei Flügen mit Zwischenstopps sollte man sich unbedingt darüber informieren, welche Zoll- und Duty-free-Bestimmungen in den durchreisten Ländern gelten. So umgehen Sie mögliche Kostenfallen, die durch zuvor gekaufte Duty-free-Produkte anfallen können.

  4. Quittungen aufbewahren:
    Um jederzeit nachweisen zu können, in welchem Duty-free-Shop ein Produkt gekauft wurde, sollte man unbedingt den Bon aufheben. Am besten lassen Sie den Duty-free-Artikel zudem Originalverpackt, bis Sie an Ihrem Reiseziel angekommen sind. In der Regel werden diese ohnehin nach dem Einkauf in transparenten Plastiktüten versiegelt und so weltweit einheitlich als Duty-fee-Ware deklariert.

Tipp: Sie sind sich generell unsicher, was mit ins Handgepäck darf und was nicht? Dann schauen Sie am besten einmal bei unserem Artikel Fakten rund ums Handgepäck vorbei.

Tax-Free Bon

5 der beliebtesten Duty-free-Shops weltweit

Durch die variable Preisgestaltung lässt sich nicht genau sagen, wo man die günstigsten Duty-free-Artikel findet. Ein paar Anhaltspunkte zu Schnäppchen-Oasen gibt es jedoch trotzdem. Kosmetik findet man beispielsweise in Großbritannien etwas günstiger, während man sonst eher teure Süßigkeiten in Dänemark zu einem guten Preis am Flughafen erhält. Zu den fünf beliebtesten Flughäfen für Duty-free-Shopping auf der Welt zählen unter anderem:

  1. London Heathrow:
    Flughafen oder Kaufhaus fragt man sich hier zwischen den zahllosen Duty-free-Shops des größten Flughafen Europas. Während in Terminal 5 verschiedenste Luxusmarken auf die Reisenden warten, tut sich in Terminal 3 direkt ein ganzes Kaufhaus auf. Das weltberühmte Kaufhaus Harrod’s aus London hat hier gleich 3.000 m2 Verkaufsfläche in Beschlag genommen.

  2. Dubai International Airport:
    Im Sheikh Rashid Terminal wartet in Dubai auf die Reisenden eine wahre Duty-free Oase. Von Champagner bis Diamantschmuck ist hier alles in den Duty-free-Shops zu erwerben, was das luxuriöse Herz begehrt. Sollten Sie sich alles anschauen wollen, sollten Sie dafür genügend Zeit einplanen. Die Fläche von weit über 5.000 m2 zieht sich hier nämlich über zwei Etagen.

  3. Amsterdam Schiphol Airport:
    Luxusartikel sind schön, doch da geht doch noch mehr! scheint das Motto der Betreiber des niederländischen Flughafens Schiphol in Amsterdam zu sein. Sie haben vor dem Abflug in die USA das Bedürfnis am Roulette-Rad zu drehen? Oder Ihnen steht der Sinn vor einem langen Flug nach Asien danach noch die ein oder andere Käsespezialität zu kosten? In Schiphol ist das kein Problem. Lassen Sie sich von der großen Abwechslung der Duty-free-Shops begeistern.

  4. Singapore Changi Airport:
    Groß, größer, Singapur! Von Shoppingtour, über Restaurantbesuch bis hin zur Erkundung unterschiedlichster Schmetterlingsarten ist hier fast alles möglich. Wie passt das zusammen fragen Sie sich? Nun ja, Schmetterlinge können auch fliegen, wenn auch anmutiger und zarter als die Passagierriesen auf dem Rollfeld. Auf über 40.000 m2 gibt es neben 350 Duty-free-Shops noch viele weitere spannende Dinge für alle Reisenden zu entdecken. Sogar unzählige Einheimische zieht dieser Flughafen jeden Monat zum Schlendern an. Und das ist ja bekanntlich die beste Werbung.

  5. Incheon International Airport Seoul:
    Sie wollen vor dem Abflug oder während Ihres Zwischenstopps einmal so richtig schön runterkommen? Dann lassen Sie sich doch einfach im dortigen Wellnessbereich umsorgen. Natürlich stehen auch zahlreiche Duty-free-Shops namhafter Marken für Sie zur Verfügung. Sollte Ihnen der Sinn jedoch nicht nach Konsum stehen, können Sie alternativ auch einen der Indoor-Gärten besuchen, Ihr Glück im Casino versuchen oder mit Ihren Kindern auf einen der Spielplätze gehen.

Viel Spaß bei der nächsten Shopping-Tour!